ELTERNgespräch

Hören was Eltern bewegt

28. März 2019 Liebe ohne Worte

Liebe ohne Worte

Silke Bauerfeind ist seit 18 Jahren Mutter eines nonverbalen Autisten. Während sie also mit ihrem Sohn nur in der Gebärdensprache reden kann, erzählt sie Julia mit großer Selbstverständlichkeit und klaren Worten über das (möglichst geräuschlose) Leben mit ihrem Sohn. Das ist nicht immer einfach, aber auch nicht immer schwer, sagt sie und weiß: Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Nicht immer, aber trotz allem. Wie der Alltag, den sie und ihr Mann leben, ganz praktisch funktioniert - auch davon erzählt Silke von Ellas Blog in unserem Podcast ganz offen und ehrlich. Tolle Frau!

Frauen, ran an die Finanzen!

Frauen und Mütter, doch, ihr könnt das! Doch, es geht auch euch etwas an! Nehmt eure Finanzen selbst in die Hand! Denn Sorgen um das liebe Geld können ganz schön auf das Glück drücken. Unser Podcast will euch Mut machen! Natascha Wegelin alias Madame Moneypenny und Julia geben euch deshalb in dieser Folge ohne viel Blabla ganz praktische Tipps, wie ihr noch heute in die finanzielle Unabhängigkeit starten könnt. Wir sprechen über Kontenmodelle, Sparraten, aktives und passives Einkommen, Aktienfonds und Dividenden - und zwar so, dass ihr es versteht! Chakka liebe Mütter, ihr schafft das!

Schock ungeplanter Kaiserschnitt

"Das Ohnmachtsgefühl, wenn die Hebamme schon wieder das Zimmer verließ, ohne etwas zu sagen, werde ich nie vergessen." sagt Judith Poznan. Die Geburt ihres Kindes, die schließlich in einem ungeplanten Kaiserschnitt endete, hat sie als traumatisch empfunden. Was sie erlebt hat und wie sie heute damit umgeht, darüber sprechen Judith und Julia in einem sehr offenen, berührenden ELTERNgespräch. Wer selbst traumatische Geburtserinnerungen hat: ACHTUNG es besteht die Gefahr einer Retraumatisierung. Bitte nicht alleine hören!

Eure Fragen: zum Thema SCHLAF

Ab sofort geht es im ELTERNgespräch einmal im Monat um eure Fragen rund ums Zusammenleben als Familie. Diesmal haben wir Fragen zu Thema SCHLAFEN und Durchschlafen gebündelt und beantwortet: Wir, das sind natürlich wie immer Julia und ab sofort auch Elke Schicke. Sie ist ab jetzt immer dabei, wenn es um Eure Fragen geht, denn sie ist Diplompsychologin und Familiencoach – also Fachfrau für ein gelingendes Familienleben. Heute geht es um diese Fragen: Wie bekomme ich mein Kind dazu, dass es durchschläft? Welche Tipps und Tricks gibt es dafür? Wann ist das beste Alter, um den Schnuller abzugewöhnen? Schnell reinhören - wir haben so viele interessante Tipps, da könnt ihr gar nicht einschlafen ;-)

Ehevertrag? Machen! Wir sagen warum.

Julia fragt Familienrechtlerin Marie von Maydell:
Was regelt das Gesetz automatisch?
Warum macht ein Ehevertrag darüber hinaus Sinn?
Warum ist das besonders wichtig, wenn Kinder im Spiel sind?
Was bedeutet Zugewinn-Gemeinschaft?
Warum ist ein Ehevertrag gut für eine gleichberechtigte Partnerschaft?
Worauf muss ich dabei achten?
In welchen Fällen wird überhaupt noch Unterhalt an die Exfrau gezahlt?
Wie kann ich mich als betreuende Mutter in Teilzeit absichern?
Kann man Unterhaltszahlungen durch das Wechselmodell vermeiden?
Worauf sollten Frauen achten, die im Familienbetrieb mitarbeiten?
Was passiert mit unseren Rentenansprüchen, wenn wir uns trennen?

Fazit in jedem Falle: Es kann nur gut sein für die Partnerschaft, wenn man sich mal klarmacht, wie man eigentlich leben will und warum - und das auch schriftlich festhält, Dann wissen alle woran sie sind. Stichwort: Augenhöhe!

"Was anders ist, seit ich Kinder habe? ALLES!"

"ALLES ist anders, seit ich Kinder habe - vor allem lustiger!" Das sagt Julia Westlake, Moderatorin beim NDR Kulturjournal und Mama von zwei Söhnen. "Das ist schön, auch wenn wir uns ziemlich strecken müssen." Denn seit der Trennung von Sportmoderator Alexander Bommes teilen sich beide die Erziehung und Betreuung der Kinder. Nicht eben einfach, wenn man hauptsächlich abends arbeitet. Mama sein in turbulenten Zeiten – darüber sprechen und lachen Julia und Julia, übrigens beide Töchter alleinerziehender Mamas.

Wenn ein Baby nicht glücklich macht – postpartale Depression

Ein Kind zur Welt zur bringen und in den Armen zu halten, kann zu den schönsten Momenten des Lebens gehören. Den kleinen "Baby-Blues" danach kennt jeder, aber was ist, wenn er nicht aufhört? Oft trauen sich betroffene Mamas am Ende kaum mehr mit dem Kind allein zu bleiben oder aus dem Haus zu gehen. Dann kommen Psychologinnen wie Dr. Andrea Hocke ins Spiel: Im Gespräch mit Julia erzählt sie konkret, wie betroffene Mamas da wieder hinausfinden können ...

Mama ohne Kind – über eine schwere Entscheidung und ihre Folgen

Als Merle sich trennt, geht sie davon aus, ihren kleinen Sohn mitnehmen zu können. Aber dann kommt alles anders als gedacht - denn der Vater möchte ebenfalls nicht ohne das Kind sein. Mit Julia spricht sie darüber, wie es sich anfühlte, die einst gemeinsame Wohnung deshalb ohne das Kind verlassen zu müssen. Und darüber, wie sie gelernt hat, damit zu leben, ihren Sohn jetzt nur noch jede zweite Woche um sich zu haben.

"Ich habe meine Kinder sieben Jahre nicht gesehen"

Als Daniels Freundin ihn vor die Tür setzt, sind seine Zwillings-Wunschkinder 5 Wochen alt. Emotional und finanziell am Ende, hat er 7 Jahre lang weder die Kraft noch die Mittel, seine weit entfernt lebenden Kinder zu besuchen. Aber dann geschieht erst ein Unfall - und dann ein kleines Wunder.

"Wenn Papa mich besucht, muss er im Auto schlafen"

Dieser Satz eines kleinen Jungen traf Annette Habert mitten ins Herz, und sie wusste sofort: Das muss ich helfen! Tatsächlich fand sie einen würdigen Schlafplatz für den Papa. Aber schnell war klar: Das Problem haben viele Mütter und Väter, weil sie nach einer Trennung oft auch finanziell am Ende sind. Seitdem sucht (und findet!) Annette Habert mit ihrem Team von "Mein Papa kommt" kostenlose Schlafmöglichkeiten bei ehrenamtlichen Gastgebern. Im Gespräch mit Julia erzählt sie von vielen kleinen Märchen, die Trennungskinder ein bisschen glücklicher machen.