ELTERNgespräch

Hören was Eltern bewegt

"Geht's dir gut – oder hast du Kinder in der Schule?"

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Mit Julia spricht Mutter und Buchautorin Anke Willers über ihr Leben als Hilflslehrerin. "Bloß keinen Druck ausüben!", mahnen die Lehrer – und, na klar, das will man auch nicht als Mama. Aber wie soll das gehen, wenn man gleichzeitig aufgefordert wird, Lesen und Diktat zu üben und Kopfrechnen und für das Referat bei der Hilfe im Internet unterstützen soll und so weiter und so fort? Anke Willers und ihre Familie hat das alles ziemlich an den Rand des Wahnsinns gebracht. Im Gespräch mit Julia, die ähnliche Erfahrungen gemacht hat, spricht sie über Familienkrisen und deprimierte Kinderschritte auf der Treppe. Schnell wird klar, warum es in Deutschland immer noch vom Elternhaus abhängt, welchen Schulabschluss ein Kind macht. Denn wie – so fragen sich Julia und Anke – sollen Kinder, die schulisch nicht so einfach durchflutschen, einen guten, ihren Fähigkeiten entsprechenden Abschluss schaffen, wenn ihre Eltern ihnen aus beruflichen oder privaten Gründen oder aufgrund von fehlender Bildung nicht bei Mathe und Chemie helfen können? Das ist unfair und sollte so nicht sein – da sind sich beide einig. Aber was tun? Ein spannendes Gespräch über unser Schul- und Leistungssystem und die Frage: Muss es immer Abi sein? Natürlich nicht – aber wer und was entscheidet das und was ist mit denen, die mehr könnten, wenn sie mehr Hilfe bekämen? Und wie können wir die anderen Schulabschlüsse wieder aufwerten? Fragen über Fragen und zwei Mütter von Schulkindern, die nach Antworten suchen.

Wer Ankes Erfahrungen nochmal genauer nachlesen möchte: Hier geht es direkt zum Buch! Weiterführende Artikel zum Thema findet ihr zudem in unserer Rubrik "Schulkind".

Lob, Tadel oder Themenvorschläge und Fragen zu den Themen Partnerschaft sowie Erziehung? Schreibt Julia eine persönliche Mail oder wendet euch an unseren Instagram-Account! Und bewertet oder abonniert unseren Podcast gerne auch auf iTunes oder über Spotify und Deezer.


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.