ELTERNgespräch

Hören was Eltern bewegt

Frauen, ran an die Finanzen!

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS
Transkript lesen

Frauen und Mütter, doch, ihr könnt das! Doch, es geht auch euch etwas an! Nehmt eure Finanzen selbst in die Hand! Denn Sorgen um das liebe Geld können ganz schön auf das Glück drücken. Unser Podcast will euch Mut machen! Natascha Wegelin alias Madame Moneypenny und Julia geben euch deshalb in dieser Folge ohne viel Blabla ganz praktische Tipps, wie ihr noch heute in die finanzielle Unabhängigkeit starten könnt. Wir sprechen über Kontenmodelle, Sparraten, aktives und passives Einkommen, Aktienfonds und Dividenden - und zwar so, dass ihr es versteht! Chakka liebe Mütter, ihr schafft das!

Und wenn ihr noch mehr zum Thema erfahren möchtet, schaut unbedingt auf Madame Moneypennys Blog vorbei, hört in ihren Podcast rein oder lest in ihren Büchern. Da bleibt dann keine Frage unbeantwortet!

Noch mehr neutrale Tipps findest du auch in der aktuellen Finanztest-Ausgabe oder im Finanzplaner Frauen von Stiftung Warentest.

Weitere Buchtipps:

Judith Engst, Ralph Morrien: Börse leicht verständlich. Von der Depot-Eröffnung zum optimalen Depot.
ISBN-13: 978-3898796309

ETF für Beginner: Ideal für Einsteiger und Fortgeschrittene | Lernen Sie Schritt für Schritt alles über den Handel mit Aktien, ETFs und weitere Investment Funds | Exchange Trade Funds leicht gemacht!
ISBN-13: 978-1726773560


Kommentare

Nicole
by Nicole on 16. April 2019
Hi, ihr habt von einem Programm geredet von man in ner Art Demo Version mit Spielgeld Aktien ausprobieren kann. Habt ihr dafür einen Link LG Nicole
andereMeinung
by andereMeinung on 28. März 2019
Ich mag euer Magazin und euren Podcast sehr. Wir leben im Ausland, und es ist schön, so auch etwas vom Mamasein in Deutschland zu hören. Was mich allerdings oft irritiert, ist, dass ihr oft ein sehr traditionelles Bild vom Elternsein darstellt. Es mag ja stimmen, dass viele Mütter Teilzeit und viele Väter Vollzeit arbeiten, aber es trifft einfach nicht auf alle Familien zu. Wir haben die Elternzeit geteilt (7 Monate/ 5 Monate). Seitdem arbeiten wir beide Vollzeit, mit etwas flexibler Arbeitszeit. Bei mir war das kein Problem, aber mein Mann musste das auch erst mit seinem Arbeitgeber vereinbaren - das ist also auch für Väter möglich. In Ostdeutschland, wo ich aufgewachsen bin, war es normal, dass beide Eltern arbeiten, und ist auch heute noch sehr viel mehr die Norm als in Westdeutschland. Natürlich hängt das mit dem Angebot an Kitaplätzen zusammen - aber wo Eltern Teilzeit arbeiten, kann das sowohl Mütter als auch Väter betreffen. Im letzten Podcast zum Thema Finanzen hat mich auch wieder so ein kleiner Kommentar veärrgert, in dem gesagt wurde, dass Frauen ja Excel so schwierig fänden. Warum denn bitte? Männer müssen Excel ja wohl genauso lernen wie Frauen, und warum sollte es ihnen leichter fallen? Wir alle können lernen, was wir wollen, und Kommentare wie dieser unterstreichen nur die sehr veraltete Einstellung, dass Frauen eben nichts von Mathematik etc verstehen - sehr schade und engstirnig. Ich würde mich auch über andere Themen freuen - Kinder zweisprachig erziehen; mit zwei verschiedenen Kulturen aufwachsen; mit Kindern reisen, etwas zum Thema Stoffwindeln (die sehr viel einfacher zu benutzen sind als oft geglaubt); wie man Arbeiten und Kinder unter einen Hut bekommt, ohne dafür auf 20 Stunden reduzieren zu müssen; Generationenkonflikte in Familien... Danke für den Podcast - wenn ihr noch etwas ausgewogener in euren Berichten werdet, wird er vielleicht noch besser. Viele Grüsse aus dem hohen Norden!

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.