ELTERNgespräch

Hören was Eltern bewegt

12. Dezember 2019 HAPPY HOLY CONFIDENT zu Gast

HAPPY HOLY CONFIDENT zu Gast

Promi-Talk mit Laura Malina Seiler! Yeah! Wer kennt sie nicht?! Und seit einem Jahr ist sie auch noch Mama! Davon und wie sie es schafft, trotz oder gerade wegen all dem, in ihrer Kraft zu bleiben, erzählt sie im Gespräch mit Julia. Am Ende gibt es sogar noch eine Dankbarkeitsmeditation! Tolle, inspirierende Folge mit dem Energiebündel Laura Malina Seiler vom Podcast Happy Holy Confident.

Kita für die Kleinsten? Darauf kommt es wirklich an!

Was muss eine gute Kita für Kinder unter drei leisten? Sie muss eine stabile emotionale, körperliche und kognitive Entwicklung von Kleinkindern ermöglichen, sagt Dr. Inga Bodenburg. Wie diese verläuft und wie eine Kita deshalb konzipiert sein muss, erklärt sie so anschaulich, dass die Folge auch für diejenigen hochinteressant ist, die ihre Minis zu Hause betreuen. Dr. Inga Bodenburg ist diplomierte Sozialpädagogin, Diplom-Psychologin und seit vielen Jahren als Dozentin mit dem Schwerpunkt Frühpädagogik in der Aus- und Weiterbildung von Erzieher*innen aktiv. Sie weiß deshalb also auch, dass die Realität vor Ort oft hinter den Notwendigkeiten zurückbleibt. Trotzdem sagt sie: In der heutigen Zeit ist die Kita für die Kleinsten ein unverzichtbarer Ort, an dem wir weiter arbeiten müssen. Das negativ besetzte Wort "Krippe" lehnt sie deshalb ab. Die Frage, ob Kita für die Kleinsten nun schlecht, sinnvoll oder förderlich ist, wird viel diskutiert – aber selten so unideologisch und diffenziert wie in diesem Gespräch.

Trotzphase: So lässt sie sich entspannt überstehen!

Die Trotzphase entspannt überstehen? Gar nicht so leicht! Denn so sehr man die Kinder auch liebt, diese täglichen Wutanfälle können einen an den Rand des Wahnsinns treiben. Aber kein Grund zum Verzweifeln: Das heutige ELTERNgespräch mit Danielle und Katja vom Blog "Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn" ist euch bestimmt eine große Hilfe! Denn die beiden erklären toll, was Kinder in dem Alter schon können – und was eben noch nicht. Und das ist gut zu wissen: Denn wir gehen häufig davon aus, unsere Kinder seien kognitiv schon viel weiter – und sind deshalb wütend auf sie. Dabei sind die Kleinen zum Beispiel noch gar nicht in der Lage, zwischen den eigenen Gefühlen und denen eines anderen zu unterscheiden.
Freut euch auf eine sehr spannende Folge!

Um folgenden Fragen geht es konkret:

- Welche Vorstellung hat ein Kind ab welchem Alter von sich und der Welt?
- Wie können wir einem Kind beibringen, sich selbst zu beruhigen und warum können einige Kinder das nicht allein?
- In welchem Alter ist ein Kind wirklich empathiefähig?
- Ab wann versteht ein Kind, dass die Eltern oder andere Personen nicht automatisch wissen können, was es will und das es seine Wünsche mitteilen muss?
- Und wann, lieber Himmel, endet diese Trotzphase?

EURE FRAGEN: Wie überleben wir eine Affäre?

Stress, Schlafmangel und unerfüllte, eigene Bedürfnisse: Ein Kind kann die Beziehung auf die Probe stellen und manchmal verliert man sich als Paar dabei aus den Augen. Doch was, wenn der Worst Case eintritt und einer fremdgeht? Mit dieser Frage beschäftigten sich Julia und Deutschlands bekanntester Paartherapeut Oskar Holzberg in der heutigen Folge ELTERNgespräch – Eure Fragen. Ausgehend von euren Fragen beantworten die beiden, wie und ob sich eine Affäre überstehen lässt.

Plädoyer einer Lehrerin zum Thema Integration

Damit Integration im Klassenzimmer gelingen kann, braucht es grundlegende Veränderungen. Sagt Julia Wöllenstein, selbst hochengagierte Lehrerin an einer Gesamtschule mit hohem Migrationsanteil. Zum Beispiel langes gemeinsames Lernen, durchmischte Wohnviertel, konfessionsungebundener und informierender Religionsunterricht, mehr Zeit für vertrauensbildende Maßnahmen und angepasster Deutschunterricht für diese Kinder – denn so wie es bisher läuft, scheitert die Integration an unseren Schulen. Im heutigen ELTERNgespräch mit dieser tollen Lehrerin wird klar: Integration kann gelingen und ist lohnenswert für alle, wenn wir die Weichen richtig stellen. Denn das Ziel ist, allen Kindern unabhängig von Herkunft und Begabung ein gutes Miteinander zu ermöglichen!

Was die eigene Kindheit mit unserer Rolle als Eltern zu tun hat

Stefanie Stahl hat ein Buch geschrieben, das alle Eltern lesen sollten: "Nestwärme, die Flügel verleiht". Denn hat man verstanden, was sie meint, dann kann man sich (fast) alle Erziehungsratgeber sparen. Denn ihr geht es es in erster Linie gar nicht um ER-ziehung, sondern um BE-ziehung. Und laut Stahl ist die Beziehung zu unseren Kindern eng verknüpft mit unserer eigenen Kindheit. Die mag zwar lange her sein, aber sie hat unsere Sicht auf die Welt geprägt und beeinflusst unser Handeln noch heute – erst recht im Alltag mit Kindern.

Dieser These geht Julia heute auf den Grund und spricht mit Stefanie Stahl über folgende Fragen:

- Welche Rolle spielen die Erlebnisse der eigenen Kindheit?
- Was sind die menschlichen Grundbedürfnisse und was passiert, wenn diese in der Kindheit nicht erfüllt wurden?
- Bindung, Autonomie und Selbstwert – was hat es mit diesen Begriffen auf sich?
- Was ist das richtige Verhältnis zwischen Autonomie und Bindung?
- In welchen Situationen mit den eigenen Kindern wird die Kindheitsprägung besonders deutlich und was ist das Problem daran?
- Wie kann man diese Prägung überwinden und inwiefern wird das die Beziehung zu einem selbst und zu den eigenen Kindern verändern?

Stefanie Stahls Versprechen: Man darf viel weniger TUN und viel mehr SEIN. Und: "Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit."

Cybermobbing bei Kindern – Recht und Gesetz rund ums Smartphone

Rechtsanwältin Gesa Stückmann hatte immer wieder Fälle von Cybermobbing auf dem Schreibtisch – bis sie sich entschloss, ein präventives Training an Schulen anzubieten. Und das kommt richtig gut an! Ihr Programm ist seit einem Jahr sogar online verfügbar. Heute ist die Gründerin von Law4School im ELTERNgespräch zu Gast und spricht mit Julia über alles, was Kinder und Eltern rund das Thema Recht und Gesetz bei der Smartphonenutzung wissen sollten. Dabei geht es um die Verwendung von Bildern im Internet und das richtige Verhalten auf Online-Diensten jeglicher Art. Gesa Stückmann erzählt außerdem von haarsträubenden Beispielen, wie man es besser nicht machen sollte – und die sind leider gar nicht so selten!

Folgende Fragen werden besprochen:

- Wie kann ich meine Kinder schützen?
- Welche Rechte und Pflichten haben Kinder bei der Smartphone-Nutzung?
- Worauf müssen Kinder achten, wenn sie Bilder von sich und anderen ins Internet stellen?
- Wie gehe ich vor, wenn ich oder meine Kinder online bzw. in Chatgruppen gemobbt werden?
- Welche rechtlichen Schritte kann man einleiten und wer zahlt diese?

EURE FRAGEN: Wie stärke ich meine Kinder?

Einmal im Monat wird aus ELTERNgespräch: ELTERNgespräch – Eure Fragen! Das Konzept? Ihr fragt, wir suchen nach Antworten für euer Problem oder Thema. Wir, das sind in dieser Folge Julia und Daniel Duddek – der als Vater, Autor, Pädagoge, Podcaster und Familien-Coach jede Menge Expertise mitbringt! Denn heute geht es um Fragen, die sich mit den Themen Resilienz und Selbstbehauptung beschäftigen. Und auf diesem Gebiet kennt sich Daniel bestens aus: Mit seinem Coaching, seinen Büchern und seinem Podcast "Starke Kinder. Starke Zukunft." zeigt er, wie wir Kinder und Jugendliche für ihr Leben stärken können.

Und um folgende Fragen geht es heute:

- Was bedeutet eigentlich 'Resilienz'?
- Wie kann man Kindern beibringen, gefährliche Situationen zu erkennen, ohne ihnen dabei Angst zu machen?
- Was bestärkt Kinder darin, in bestimmten Situationen "Nein" zu sagen?
- Müssen Kinder unangenehme Situationen auch mal aushalten?
- Wie kann man sensiblen Kindern mit niedriger Frustrationstoleranz helfen?
- Wodurch lässt sich das Selbstwertgefühl eines Kindes stärken?
- Wie vermittelt man Kindern Wege, Auseinandersetzungen und Konflikte gewaltfrei zu lösen?

Oma wohnt bei uns – Leben im Mehrgenerationenhaus

Wie wollen wir leben und wie stellen wir uns auf, um den Alltag gut zu meistern? Was ist uns dabei wichtig und worauf können wir verzichten? Die Frage nach der richtigen Form des Zusammenlebens ist für viele Familien wichtig. Und Bloggerin Jana Nibe hat für sich eine gute Lösung gefunden: Sie und ihr Mann leben mit Janas Mama in einer WG! Wie es allen damit geht, darüber spricht Jana heute im Interview mit Julia und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund.

Warum Pink stinkt. Und Hellblau auch.

Jungs lieben Rosa, Pferde und Puppen. Mädchen sind wild, suchen die Gefahr und tragen nur Blau. Papas verstehen Babysprache, Mamas machen Karriere. Klingt irgendwie falsch? Warum eigentlich? Weil es falsch IST oder weil wir es anders GELERNT haben? Klingt nach einer doofen Frage, aber schon Grundschulkinder denken erschreckend starr in Rollenklischees. Die Antwort auf diese Frage entscheidet jedenfalls darüber, wie frei wir wirklich sind in der Wahl unseres Lebensmodells als Familie. Was daran problematisch ist, dass unsere Gesellschaft und unser Familienleben von alten Klischees beeinflusst wird, das versucht Julia in der heutigen Folge herauszufinden. Und spricht deswegen mit Dr. Stevie Schmiedel von Pinkstinks Germany und Moderatorin Collien Ulmen-Fernandes, die beruflich und privat viel mit dem Thema zu tun hat – schließlich ist sie ebenfalls Working Mom. Gemeinsam fragen die drei: Was lösen diese Gender-Klischees in Büchern, beim Spielzeug und im Fernsehen in unseren Kindern aus und wie beeinflusst das im Kindesalter erlernte Rollenverhalten sie später als Erwachsene, wenn sie vielleicht selbst Eltern sind?

Dieses ELTERNgespräch soll dazu ermuntern, sich mit dem Thema bewusster auseinanderzusetzen und hin und wieder zu prüfen,
ob man nicht unbewusst selbst Geschlechterklischees weiterträgt. Das tut allen gut, denn die Freiheit der Wahl ist ein hohes Gut.